Mikropfähle

Mikropfähle sind Tiefgründungselemente mit einem kleinem Durchmesser von bis zu 300 mm, durch die - über Mantelreibung - Lasten aus dem Überbau in tiefer liegende, tragfähige Bodenschichten abgetragen werden.

Mikropfähle können Zug-, Druck- und Wechsellasten übertragen. Typische Anwendungsgebiete sind dabei die Neugründung bzw. auch Nachgründung (Ertüchtigung) von Bauwerken (z.B. Gebäude, Brücken, Stützmauern, Masten etc.) oder die Auftriebssicherung von Bauteilen im Grundwasser.