Nägel

Das Prinzip der Bodenvernagelung besteht darin, Bewehrungen in Stabform (Bodennägel) in den gewachsenen Boden einzubringen, um die Zug- und Scherfestigkeit des Baugrundes zu erhöhen. So entsteht ein monolithischer Verbundkörper des anstehenden Baugrundes, der in seinem Tragverhalten einer durch äußere Kräfte belasteten Schwergewichtsmauer ähnelt.

Typische Anwendungen sind die Sicherung von Geländesprüngen, Hanganschnitte und Baugruben sowie die Sicherung bestehender Böschungen und Dammkörper. Eine Sonderform stellt die Anwendung als Felsnagel dar.